Was Veronica über ihre Arbeit denkt

Die Vielfalt und Geschwindigkeit der Einflußfaktoren, die auf Personen und Unternehmen einwirken, bedingen immer schnellere Reaktionen und proaktives Handeln. Diese verlangen nach einem „sich immer wieder neu erfinden zu müssen“: egal ob Mensch oder Organisation. Wenn wir früher von Change gesprochen haben, so ist das neue Credo: Lebenslanges Lernen.

Dieses Paradigmenwechsel einer stets dynamischen Realität wirft Fragen nach der Orientierung auf. Was ist der richtige nächste Schritt für mich? Wie erfahre ich (Sinn) Erfüllung in meiner Arbeit, bei meinem Tun? Wie kann ich in einem derart volatilen Umfeld Sicherheit gewinnen? Wie kann ich das verlangte Tempo halten, ohne mich selbst aufzureiben oder mich zu verlieren? Wie bekomme ich das Gefühl zurück, mein Leben selbst in Händen zu halten? Wie können wir weiterhin als Team oder Unternehmen erfolgreich sein? Was bedeutet Erfolg überhaupt in Zukunft? Wie stellen wir uns für die Zukunft auf? Wie können wir innovativer und agiler werden?

Das alles hat eine neue Art der Lebensführung und Arbeitsweise zur Folge, die eine Hinterfragung des Status Quo erforderlich macht:

WARUM und WIE möchte ich als Mensch oder Team arbeiten?
Und WAS ist notwendig dafür?

Das WARUM beinhaltet die Sinnhaftigkeit des Tuns, die Daseinsberechtigung einer Person oder Organisation. Das WARUM hilft uns einen inneren Kompass zu finden, der uns -egal in welcher Situation wir uns befinden — unterstützt und leitet, die für uns stimmigen Entscheidungen zu treffen. Diese innere Klarheit überträgt sich auch nach aussen, denn um so klarer wir selbst sind, um so klarer können wir auch nach aussen kommunizieren und uns passgenau einbringen.

Das WIE ist indes die Operationalisierung des WARUMs. Wie finde ich mein WARUM? WARUM und WIE müssen sich gegenseitig spiegeln und korrelieren, damit das System kongruent und konsistent funktionieren kann. Wenn man die Metapher Einsteins "Materie folgt dem Geist" als Analogie heranzieht, dann würde die Korrelation zur Organisation lauten:

Das WIE folgt dem WARUM.

Dies ermöglicht ein zur intrinsischen Motivation einer Person oder Organisation konsistentes Handeln, sowie die notwendige Entscheidungsbasis, die in Zeiten von großer und schneller Veränderung, die Orientierung für die stimmigen, passenden nächsten Schritten darstellt.

Das WAS sind die darauf folgenden, konkreten Schritte. Schritte, die notwendig sind, um den gewünschten eigenen Weg, das ausgewählte Ziel zu erreichen.

Die Erarbeitung des WARUM, aus dem das WIE folgt, und WAS zu tun ist — dabei unterstütze ich Sie gerne, kompetent und mit viel gegenseitiger Freude. Oder mit meinen eigenen Worten: Gemeinsam erreichen wir den

Perspektivenwechsel zur Einzigartigkeit.